Liebe Kunden, zurzeit werden unsere Telefone gewartet. Sie können uns per Mail erreichen oder, falls möglich, eine Nachricht hinterlassen. Wir nehmen so schnell wie möglich Kontakt zu Ihnen auf. Wir bitten um Ihr Verständnis. Alternativ können Sie uns über unsere niederländische Telefonnummer erreichen: +31 320 27 79 00
Ihr DaklaPack Team.

Bedrucken ab 100 Stück • Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Arbeitstagen • kostenlose Muster erhältlich
Zu Tailor Made

Filter


UN3373

-

  • Ja (11)

P650

-

  • Ja (11)

P620

-

  • Ja (11)

Briefpost

-

  • Ja (10)

Farbe

-

  • Weiss (10)

Anzahl der Positionen

-

  • 1 (2)
  • 2 (1)
  • 3 (1)
  • 4 (1)
  • 6 (1)

Absorbierende Materialien (11)

Anzahl der Artikel pro Seite:

Absorbierende Materialien

Um die Sicherheit beim Transport von z.B. medizinisch-biologischen Materialien mit eventuell ansteckender Wirkung zu gewährleisten, werden saugfähige Materialien in der Verpackung verwendet. Diese saugfähigen Materialien sind Teil der Verpackungsanweisung P650. Im Notfall saugt das Material die Flüssigkeit auf. Dadurch bleibt die Flüssigkeit in der Verpackung, und die Umwelt kann nicht durch den potentiell gefährlichen Inhalt geschädigt werden. Absorbierende Materialien wandeln Flüssigkeit in eine feste Substanz um. Sie eignen sich hervorragend für große diagnostische Proben und medizinische Abfälle. Um z.B. entsprechend der UN 3373 Norm zu versenden benötigen Sie ein Absorptionspapier welches in der Lage ist mindestens die in dem Probenröhrchen enthaltene Menge an Flüssigkeit zu absorbieren. Achten Sie daher auf die angegebenen Mengen. Möchten Sie mehrere Proben versenden bieten sich unsere Absorptionspapiere mit mehreren Kammern an. Diese entsprechen auch in jeder Hinsicht der Norm, da ein Berühren der Röhrchen untereinander ausgeschlossen wird.

 

Wenn Sie verpflichtet sind für den Versand von Proben die Verpackungsanweisung P 650/620 zu befolgen, so sollten Sie sich unbedingt mit deren Anforderungen auseinandersetzen bzw. sich von Experten dazu beraten lassen. Laut RKI entsprechen sowohl die im Kurierdienst zwischen Laboratorien und medizinischen Einrichtungen wie auch beim Postversand von den Absendern eingesetzten Verpackungen häufig nicht den gesetzlichen Anforderungen. Das kann für die Absender zu Regressforderungen durch die Ordnungsbehörden, im Fall von Transportschäden (z. B. beim Postversand) zu Schadensersatzforderungen und bei stattgefundenen Infektionen sogar zu strafrechtlichen Konsequenzen führen. Detaillierte Ausführungen finden Sie auf unserer Website. Sie können sich auch gern telefonisch oder per Email von unserem Expertenteam beraten lassen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!


Möchten Sie über die neuesten Entwicklungen von unseren Verpackungen und Dienstleistungen sowie über Sonderangebote und weitere interessante Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich für den Newsletter an, indem Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben.